1211947_95300596

Zu der Ankündigung des Landeskommandos ab Mitte 2015 zwei Gebäude auf dem Gelände der GFZ-Kaserne für die Nutzung als Flüchtlingsunterkunft bereitzustellen erklärt Michael Hartmann, MdB:

„Es freut mich außerordentlich, dass sich das Verteidigungsministerium endlich bewegt und Gebäude auf dem Gelände der GFZ-Kaserne zur Nutzung als Flüchtlingsunterkunft zur Verfügung stellt. Dies entlastet die Stadt Mainz spürbar bei den Bemühungen den vielen Flüchtlingen menschenwürdige Unterkünfte anbieten zu können.
Die Stadt bemüht sich schon seit geraumer Zeit um eine dauerhafte zivile Nutzung, für die ohne-hin nicht mehr intensiv genutzten Bereiche der GFZ-Kaserne. Nach den Beschlüssen des Haushaltsausschusses des Bundestages über die Nutzung bundeseigener Liegenschaften als Flüchtlingsunterkünfte, scheint auch im Verteidigungsministerium endlich ein Umdenken eingesetzt zu haben. Ich hoffe, dass damit auch das unverständliche Zögern bei einer dauerhaften zivilen Nutzung des Geländes ein Ende hat. Es ist an der Zeit, dass die Stadt die Möglichkeit erhält, das Gelände zeitnah für die Entwicklung der Stadt zu nutzen.“

 

  • Wohnblock

After you have typed in some text, hit ENTER to start searching...