IMG_9812

Zu der Bewilligung von Fördermitteln aus dem Denkmalschutzprogramm V des Bundes erklärt Michael Hartmann:

„Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat heute eine Reihe von Zuschüssen aus dem Denkmalschutzprogramm V freigegeben. Ich freue mich sehr, dass darunter auch ein Projekt ist, dessen Bewerbung ich bei der Staatsministerin für Kultur und Medien persönlich unterstützt habe.

Für die Sanierung des „Binger Tors“ und den dazugehörigen Mauerwerken an der Burg Rheinstein wurden 70 000 Euro beantragt und nun auch in voller Höhe bewilligt. Diese Förderung unterstreicht einmal mehr die Bedeutung der Burg Rheinstein als Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung und die Anerkennung der langjährigen Bemühungen der Familie Hecher, in deren Besitz die Burg seit 1975 ist.

Die nun bewilligten Mittel werden dazu beitragen, dass die vielen Besucher des Oberen Mittelrheintals auch in Zukunft die Schönheit dieser Spornburg genießen können. Die Burg Rheinstein gehört zu den Wahrzeichen der Gegend.“

After you have typed in some text, hit ENTER to start searching...