bild_002_einsatzbeginn_bosnien

Zu den Haushaltsbeschlüssen das THW betreffend erklärt Michael Hartmann, MdB: 

as„Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sitzung in der vergangenen Woche einem Antrag von SPD und CDU/CSU zugestimmt, dem THW noch für das laufende Jahr zehn Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung zu stellen.

Allein zwei Millionen Euro mehr werden an die ehrenamtlich getragenen THW-Gliederungen vor Ort gehen, in denen sich deutschlandweit rd. 80.000 Helferinnen und Helfern engagieren. Dieses Geld wird auch den Ortsverbänden Mainz und Bingen mit ihren wichtigen Standorten zu Gute kommen.

Ob bei uns vor Ort bei Hochwasser und Unfällen, oder bei Notlagen in aller Welt, das THW leistet ebenso schwierige wie wertvolle Arbeit, die jetzt auch finanziell noch besser unterstützen wird.

Für die Anschaffung neuer Fahrzeuge sind weitere sieben Millionen Euro im Haushalt vorgesehen. Außerdem werden die Aus- und Fortbildungskapazitäten des THW mit 920.000 Euro gestärkt. Über immerhin 80.000 Euro mehr kann sich die Vereinigung der Helfer und Förderer des THW freuen, die ebenfalls mit zusätzlichen Mitteln bedacht wurde.

Der aktuelle Entwurf zum Bundeshaushalt 2014 sah vor, die insgesamt 668 THW-Ortsverbände mit rd. 25 Millionen zu unterstützen. Für das THW insgesamt waren fast 180 Millionen Euro im Haus-halt eingeplant. Ich bin sicher, dass die zusätzlichen 10 Millionen aus Berlin auch für die Mainzer und Binger THW-Mitglieder ein richtiges und wichtiges Signal der Solidarität und Anerkennung sind.“

After you have typed in some text, hit ENTER to start searching...